Kryolipolyse - Hydra Derma Cosmetics , Professionelle Kosmetik in Zuerich

 

Kryolipolyse - nicht invasive Fettreduktion durch Kälte

Unter Kryolipolyse versteht man die Verminderung von Fettzellen durch lokale Anwendung von Kälte zu kosmetischen Zwecken. Es handelt sich um eine nicht-invasive Technik. Das Kälte-Verfahren eignet sich nicht zur Gewichtsabnahme bzw. für übergewichtige Kunden.

Wirkmechanismus und Effektivität

Die Kryolipolyse nutzt die stärkere Kälteanfälligkeit von Fettzellen im Vergleich zum umgebenden Gewebe. Ein nicht-invasiver Applikator wird am gewünschten Bereich angebracht und kühlt das darunterliegende Fettgewebe, wobei das Gewebe bis −9 Grad abgekühlt wird. Ein spezielles Vlies mit Anti-freezing-Gel, das zwischen dem Gewebe und dem Applikator liegt, verhindert hierbei zuverlässig Erfrierungen. Die so gekühlten Fettzellen durchlaufen die sogenannte Apoptose (Zelltod) und werden vom Körper in der Folge abgebaut. Dadurch reduziert sich die Dicke der Fettschicht. Gleichzeitig werden Haut, Muskeln, Nerven und anderes Gewebe geschützt und nicht angegriffen. Die Anwendung ist einfach und sicher. Eine Behandlung dauert ca. 60 Minuten und für ein erfolgreiches Ergebnis empfehlen wir eine bis zwei Sitzungen im Abstand von einem Monat. Eine weitere Behandlung kann das Ergebnis deutlich intensivieren.

Die Ergebnisse der Behandlung fallen von Person zu Person unterschiedlich aus. Abhängig vom Stoffwechsel und der körperlichen Verfassung der jeweiligen Person ist mit Ergebnissen nach 4 bis 12 Wochen zu rechnen. In den Wochen nach der Anwendung werden die „abgestorbenen Fettzellen“ nach und nach vom Körper abgebaut und ausgeschieden. Nach zwei bis vier Monaten ist dieser Prozess abgeschlossen. Eine Fettreduzierung von bis zu 30 Prozent pro Behandlung ist möglich. Die Wirkungsweise ist klinisch getestet und nachgewiesen. Um einen optimalen Behandlungserfolg zu erzielen sollten entzündungshemmende Medikamente wie z.B. Voltaren oder Ibuprofen ca. vier Wochen nach der Behandlung nicht eingenommen werden und achten Sie auf genügend Flüssigkeitszufuhr. Sie sollten ca. zwei Liter Wasser am Tag trinken, damit der Körper beim Ausscheiden der angegriffenen Fettzellen unterstützt wird. Ferner ist eine Woche vor der Behandlung auf blutverdünnende Medikamente, wie Aspirin etc. zu verzichten.

Beachten Sie, dass die zu behandelnden Areale mit einem Stift markiert werden und durch das Gel der Anti-Freeze-Membrane  es zu einer Verschmutzung Ihrer Kleidung kommen kann. Tragen Sie zur Behandlung bequeme, weite Kleidung.

Kontraindikationen für das Kryolipolyse-Verfahren

Stark übergewichtige Personen
Erkrankungen vom Fettgewebe oder der Leber
Aktive Kälte- und Druckurtikaria (Rötungen, Schwellungen, Nesselsucht)
Gefässerkrankungen
Schwangerschaft
Hauterkrankungen oder Wunden auf der Behandlungszone
Extrem empfindliche Haut
Lymphdrüsenkrebs

Nebenwirkungen und Risiken

Generell gilt die Kyolipolyse als sehr schonend und risikoarm. Es können jedoch folgende Nebenwirkungen auftreten:

Häufig:

Hämatom (Bluterguss)
Druck- und Berührungsempfindlichkeit
Rötung
Schwellung

Diese halten in der Regel lediglich einige Stunden bis Tage an und eine etwaig auftretende Schwellung bildet sich in der Regel schnell zurück.

Selten:

Knötchenbildung im Fettgewebe - oft heilen die Knoten in kurzer Zeit ab.
Postinflammatorische Hyperpigmentierung (bei Einnahme von Akne-Präparaten, Hormonen, Antibiotika oder Malariamittel) - löst sich aber im Normalfall in kurzer Zeit wieder auf.

Kosten

Behandlung Einzelregion                        299.00 CHF
Behandlung Doppelregion                      349.00 CHF

Für Ihre erste Kryolipolyse Behandlung schenken wir Ihnen 50.00 CHF

Fett weg mit Kälte                 Kryolipolyse

Die Technologie die bei Cryomed® angewandt wird, ist zertifiziert, klinisch getestet. Das Kryolipolyse System CM-6H Pro und eine Schweizer Entwicklung. Dies garantiert im Vergleich zu anderen Anbietern beste Ergebnisse, Sicherheit und Effizienz.